5 Gründe, warum Busfahren in Südamerika die beste Option für Backpacker darstellt

Nachdem wir bereits Züge in Japan und Indien recht ausführlich thematisiert haben, wollen wir der Vollständigkeit halber auch noch ein paar Worte zu Transportmöglichkeiten in Südamerika verlieren. Mangels eines ausgebauten Schienennetzes gibt es im Prinzip in weiten Teilen des Kontinents nur zwei Möglichkeiten für den Transport: entweder per Bus oder Flugzeug. Read More

Advertisements

Fazit Panama und Kolumbien

17.08.2015 – 30.09.2015

Panama
Eins vorweg: wir haben in Panama natürlich außer Panama City nicht wirklich viel gesehen, denn danach haben wir eine Tour zu den San Blas Inseln gemacht. Also ist es eigentlich vermessen, ein Fazit über ganz Panama zu schreiben. Trotzdem wollen wir versuchen, für uns ein Resümee über unsere kurze Zeit dort und unsere Eindrücke zu den gesehenen Dingen zu ziehen. Read More

Bogotá – Street Art und Cafés

24.09.2015 – 30.09.2015
6 Nächte

Anreise
Glücklicherweise gibt es auf der Rückreise nach Bogotá keine Probleme mit dem Flug mit VivaColombia. Pünktlich landen wir und auch der Abholservice vom Hotel klappt wunderbar. Für die finalen Tage unserer Reise hatten wir bereits von Buenos Aires aus zeitgleich mit der Buchung des Rückfluges nach Deutschland ein etwas besseres Hotel namens “Viaggio Salle” gebucht, das 40 EUR für das Doppelzimmer inklusive Frühstück kostet. Read More

San Andrés – Kolumbiens karibische Perle

10.09.2015 – 24.09.2015
14 Nächte

Anreise
In dem halben Tag in Bogota haben wir eigentlich nicht viel gemacht außer ein wenig die Gegend zu erkunden, zu essen und ein paar Sachen wie Sonnencreme, Insektenspray etc. eingekauft. Am nächsten Morgen geht es dann nach einem schnellen Frühstück mit dem kostenlosen Flughafenshuttle des Hotels um 7 Uhr morgens zum Flughafen. Read More

Von der Bohne in die Tasse – das Kaffee-Dreieck Kolumbiens

06.09.2015 – 09.09.2015
3 Nächte

Die “Hacienda Guayabal” südlich des kleinen Örtchens Chinchiná liegt idyllisch inmitten ihrer eigenen Kaffeesträucher auf 1.400 Metern über dem Meeresspiegel. Gleich nach der Ankunft fühlen wir uns wohl hier, denn das Gebäude selbst ist recht ansehnlich und die Ruhe hier…ist einfach herrlich. Read More